Ehrenamtliche Betreuer 


Zu den Aufgaben eines Betreuungsvereins gehört gemäß BGB § 1908 f ehrenamtliche Betreuer zu gewinnen, fortzubilden und zu beraten.
Die Betreuungsvereine erachteten die Begleitung der Ehrenamtlichen als eine sehr wichtige Aufgabe. 
Betreuer übernehmen ein sehr schwieriges und verantwortungsvolles Ehrenamt. Die Mitarbeiter der Vereine beraten 
Ehrenamtliche zu diesen Themen, gern telefonisch oder persönlich nach Terminabsprache.

Angebote für ehrenamtliche Betreuer


Die Angebote für ehrenamtliche Betreuer erfolgen in Zusammenarbeit der drei Betreuungsvereine Leipzigs. 


Wer kann ehrenamtlicher Betreuer werden?


Ca. 70% aller Betreuungen werden ehrenamtlich geführt. In den meisten Fallen werden Familienangehörige 
bestellt. Es gibt aber auch die Möglichkeit Betreuer für eine fremde Person zu werden, in diesem Fall spricht man von 
sogenannten Fremdbetreuern. Haben Sie Interesse, die gesetzliche Vertretung für einen anderen Menschen zu übernehmen? 
Wenn Sie über ein gutes Einfühlungsvermögen, Toleranz, Durchsetzungsvermögen verfügen, Verwaltungsarbeit nicht scheuen 
und bereit sind Verantwortung zu übernehmen, können Sie in der Betreuung ein sehr interessantes Ehrenamt finden. 


Wie kann ich ehrenamtlicher Betreuer werden?


Die Mitarbeiter der Betreuungsvereine beraten Interessierte gern telefonisch und auch persönlich nach 
Terminabsprache.